LVR-Amt für Denkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Blick in die Kuppel des Oktogons des Weltkulturerbes Aachener Dom

Denkmalpflege im Rheinland

Neuerscheinungen 2017/2018

Mitteilungen aus dem LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland 30

Baudokumentation: Methoden - Chancen - Nutzen

Dokumentation zum 24. Kölner Gespräch zu Architektur und Denkmalpflege
in Brauweiler, 15. Mai 2017
LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Köln 2017, 122 Seiten

Das Mitteilungsheft 30 enthält Grußworte und Vorträge vom 24. Kölner Gespräch zu Architektur und Denkmalpflege, das am 15. Mai 2017 in Köln in Kooperation mit der Technischen Hochschule Köln/Fakultät für Architektur, Institut für Baugeschichte und Denkmalpflege, stattfand.

Eine erfolgreiche Sanierung historischer Bauten ist auf verlässliche Planungsgrundlagen angewiesen. Ganz am Anfang steht die Baudokumentation. Sie liefert das notwendige Wissen über Konstruktion, Material, Veränderungen oder Schäden und ermöglicht dadurch die denkmalgerechte und wirtschaftliche Planung. Damit kommt der Baudokumentation eine zentrale Rolle in der Kommunikation zwischen Bauherren, Architekten, Denkmalpflegern, Fachingenieuren, Handwerkern, Restauratoren und Bauforschern zu.

Aussagekräftige Bauaufnahmen dienen als Grundlage denkmalrechtlicher Entscheidungen und verhindern kosten- und zeitintensive Nachbesserungsarbeiten im Planungsprozess. Die frühzeitige Verständigung über Zielsetzungen ist ebenso wesentlich wie der effiziente Einsatz geeigneter Methoden. Sie reichen vom traditonellen Handaufmaß über tachymetrische Vermessung bis hin zu entzerrten Fotobildplänen oder 3D-Laserscanning. Die Baudokumentation geht aber über die Darstellung der reinen Bauwerksgeometrie hinaus. Baubeschreibungen, Fotodokumentationen, Bauuntersuchungen und Archivrecherchen dienen der Beurteilung des historischen Bestandes, damit Baudenkmale mit Rücksicht auf ihre individuelle Geschichte möglichst substanzschonend instand gesetzt werden können.

Mit welchen Methoden lassen sich nachhaltige Kalkulations- und Ausschreibungsunterlagen vorbereiten? Welche Chancen eröffnen baubegleitende Untersuchungen? Welche Funktionen erfüllen Baudokumentationen bei unvermeidlichen Abbrüchen? Die Anwendungsbeispiele verdeutlichen Chancen und Nutzen von Baudokumentationen und demonstrieren die unterschiedlichen Methoden der Bestandserfassung.


Die Broschüre steht als Download-Datei zur Verfügung: