LVR-Amt für Denkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Gartenanlage von Kloster Kamp

Denkmalpflege im Rheinland

Gartendenkmalpflege

"Schätze der Gartenkunst" erforschen und bewahren

Das Rheinland ist eine Region mit einer großen Anzahl historischer Gärten und Parks. Wie die Baudenkmäler geben auch diese "grünen Denkmäler" Auskunft über vergangene Epochen und gehören folgerichtig zum schützenswerten Kulturgut.

Anders als bei historischen Bauten bringt die Gartenkunst lebendige, sich wandelnde Werke hervor, da die Pflanzen eine bedeutende Rolle spielen. Nicht nur ein jahrhundertealter Baum, der noch aus der Entstehungszeit eines Parks erhalten blieb, ist Träger der historischen Botschaft, sondern auch die mit Hecken, Wiesen, Blumenbeeten, mit Gewässern, Wegen, Pavillons oder Gartenskulpturen erzielte Raumgestaltung. Um diese denkmalwerte Gestaltung einer Gesamtanlage zu schützen und zu erhalten, sind kontinuierliche Pflege- und Unterhaltungsmaßnahmen zwingend erforderlich.


Schlosspark, Stadtgarten, Friedhof oder kleiner Nutzgarten - den "grünen Denkmälern" widmet sich seit 1995 das Referat Gartendenkmalpflege. In der Praxis stehen Ihnen die Gartendenkmalpflegerinnen des LVR-Amtes für Denkmalpflege im Rheinland bei allen Fragen zu historischen Gärten und Parks mit Rat und Hilfe zur Seite, decken alte Gestaltungsstrukturen auf, erläutern gärtnerische Pflegekonzepte und informieren über historische Pflanzensorten zum Erhalt der biologischen Vielfalt.


"Tulpen, Lilien, Dahlien - ein Blütenmeer zu jeder Jahreszeit"

9. Informations- und Fortbildungsveranstaltung
"Historische Gärten und Parks in privater Hand"
"Tulpen, Lilien, Dahlien - ein Blütenmeer zu jeder Jahreszeit."
"Gartenschätze untertage"
Samstag, 1. April 2017, 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Schloss Benrath, Orangerie, Urdenbacher Allee 6, 40593 Düsseldorf

Wie können Blumenzwiebeln und Knollen heute wieder als Blütenflor zeitgemäß eingesetzt werden? Welche Möglichkeiten der Erhaltung, Pflege und Entwicklung von Zwiebelblumenflächen gibt es? Ist weniger mehr? Und wo werden heute Blumenzwiebeln gezüchtet und wie können sie gepflanzt werden? Diesen Fragen widmet sich die Tagung "Tulpen, Lilien, Dahlien - ein Blütenmeer zu jeder Jahreszeit: Gartenschätze untertage" und versucht so, dem Rückgang der einstigen Vielfalt in der Pflanzenverwendung zu begegnen. Denn durch Umwelteinflüsse, unsachgemäße Pflege, Unkenntnis und mangelnde Wertschätzung gerät der ehemals reichhaltige Blütenflor vielerorts zunehmend in Vergessenheit.

Die Tagung wird veranstaltet vom LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland (LVR-ADR) in Kooperation mit der Stiftung Schloss und Park Benrath, der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Direktion Landesdenkmalpflege Rheinland-Pfalz (GDKE), der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V. (DGGL) und dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e.V. (RVDL).


Die Tagungsgebühr (inklusive Mittagessen und Getränken) beträgt 25,00 Euro. Zur verbindlichen Anmeldung nutzen Sie anhängendes Formular, das Sie bitte bis 15. März 2017 ausgefüllt an uns zurücksenden. Weitere Informationen zur Veranstaltung entnehmen Sie unserem Programmflyer. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Irene Trimborn (Tel 02234 9854-554, irene.trimborn@lvr.de) zur Verfügung.