LVR-Amt für Denkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Blick in die Kuppel des Okogons des Weltkulturerbes Aachener Dom

Denkmalpflege im Rheinland

Denkmalpflege im Blick

Vortragsreihe des LVR-Amtes für Denkmalpflege im Rheinland

Forschung aktuell! Die Vortragsreihe "Denkmalpflege im Blick" bietet seit 2014 an sechs Abenden im Jahr Einblicke in die Arbeit der Denkmalpflege. Da die Vorträge im Äbtesaal der Abtei Brauweiler ein interessiertes und treues Publikum gefunden haben, freuen wir uns darüber, die Veranstaltungsreihe auch 2017 fortzuführen.

Denkmalgeschützte Objekte zwischen Eifel, Niederrhein und Oberbergischem Kreis stehen in der fachlichen Obhut der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LVR-Amts für Denkmalpflege im Rheinland. Entsprechend breit gestreut sind die Themen der Vorträge, die ausschließlich von Denkmalpflegerinnen und Denkmalpflegern gehalten werden, die in Brauweiler tätig sind oder waren.

Auch in diesem Jahr ist das Themenspektrum so vielfältig wie die Denkmallandschaft im Rheinland: Es reicht von der kunsttechnologischen Untersuchung eines Hochaltars in Rheinberg bis zur denkmalpflegerischen Erfassung des ehemaligen NATO-Stützpunktes JHQ Rheindahlen in Mönchengladbach. Sie erhalten Einblicke in die aktuellen Erhaltungsprobleme der Häfen in Neuss und Krefeld-Uerdingen und begleiten die Sanierung des Westwerks der Steinfelder Klosterkirche aus denkmalpflegerischer Perspektive. Ermessen Sie mit uns das Spannungsfeld zwischen Museen und Denkmalschutz und folgen Sie uns in die Gärten, die wir unserem reichen Märchenschatz verdanken.

Im Anschluss an die Vorträge stehen die Referentinnen und Referenten für Fragen zur Verfügung. Auch Landeskonservatorin Dr. Andrea Pufke freut sich auf das Gespräch mit Ihnen.

Die Vorträge beginnen jeweils um 18 Uhr. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Vortrag am 26. Januar 2017

Gärten im Märchen: "Es war vor Zeiten ein König, der hatte einen schönen Lustgarten"

Referent: Dr. Ulrich Stevens, Hauptkonservator i.R., vormals Stellvertretender Landeskonservator

Immer wieder spielen in Märchen auch Gärten eine Rolle. Sie können phantastische Orte sein, in denen ungewöhnliche oder zauberkräftige Pflanzen wachsen. Wer sie betritt, erfährt Geheimnisse, kann aber auch in Gefahr geraten. Manche Handlung ist so, wie sie geschildert wird, nur im Garten möglich. Aber selbst wenn sie nur nebenbei erwähnt werden, sagen Gärten in Märchen etwas darüber aus, wie die Erzählerinnen und Erzähler Gärten sahen. Der Vortrag will diese unterschiedlichen Aspekte darstellen und zugleich untersuchen, wie sich Wirklichkeit in den Märchen spiegelt.


Vortrags-Programm 2017

  • 26. Januar 2017
    Gärten im Märchen: "Es war vor Zeiten ein König, der hatte einen schönen Lustgarten"
    Dr. Ulrich Stevens, Hauptkonservator a.D., vormals Stellvertretender Landeskonservator
  • 30. März 2017
    Die Häfen in Neuss und Krefeld-Uerdingen. Historische Bedeutung und aktuelle Erhaltungsprobleme
    Landeskonservatorin Dr. Andrea Pufke
  • 18. Mai 2017
    Unmögliche Denkmale? Museen und Denkmalschutz
    Dr. Sven Kuhrau, wissenschaftlicher Referent, Abteilung Inventarisation
  • 27. Juli 2017
    Mönchengladbach-Rheindahlen: Nato-Hauptquartier JHQ
    Dr. Elke Janßen-Schnabel, wissenschaftliche Referentin, Abteilung Inventarisation
  • 28. September 2017
    Das ehemalige Hochaltarretabel von Kloster Kamp. Kunsttechnologische Untersuchung eines Altarretabels aus der Zeit um 1440
    Dipl.-Rest. Marc Peez, Leiter der Restaurierungswerkstatt für organische Materialien
  • 23. November 2017
    Metamorphosen eines Wahrzeichens. Das Westwerk der Klosterkirche Steinfeld in der Eifel
    Dr. Monika Herzog, wissenschaftliche Referentin, Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege


Alle Donnerstagsvorträge der Reihe "Denkmalpflege im Blick" finden um 18 Uhr statt im:

Äbtesaal der Abtei Brauweiler
Ehrenfriedstraße 19
50259 Pulheim-Brauweiler


Flyer "Denkmalpflege im Blick"

Unser Jahresprogramm 2017 der Donnerstagsvorträge "Denkmalpflege im Blick" mit weiteren Informationen zu den Vortragsthemen finden Sie hier: