LVR-Amt für Denkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Blick in die Kuppel des Oktogons des Weltkulturerbes Aachener Dom

Denkmalpflege im Rheinland

Neuerscheinungen 2016/2017

Mitteilungen aus dem LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland 25

Preußen im Kölner Umland

Dokumentation zum Kolloquium im Max Ernst Museum Brühl, 10. Oktober 2015
LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Köln 2016, 88 Seiten

Das Mitteilungsheft enthält Grußworte und Vorträge des Kolloquiums, das am 10. Oktober 2015 in Brühl stattfand. Die Veranstaltung war ein Bestandteil des Gesamtprojektes "Danke* Berlin - 200 Jahre Preußen am Rhein". Der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz erinnert an eine 200-jährige Beziehung mit Folgen.

1815 wurde Europa auf dem Wiener Kongress neu geordnet, und die preußische Krone nahm die Gebiete am Rhein in Besitz. Damit begann eine preußisch-rheinische Geschichte, die nicht nur in den Großstädten Köln und Bonn ihre Spuren hinterlassen hat, sondern auch im ländlichen Raum.

Bevor das linke Rheinufer 1794 von Frankreich annektiert wurde, hatten große Teile des Kölner Umlands zu Kurköln gehört und dem Kölner Erzbischof auch als weltlichem Fürsten unterstanden. Die Bevölkerung war daher immer noch gut katholisch und lebte nun in einem Staat, dessen Selbstverständnis entschieden protestantisch war.

Auch in den Kommunen des heutigen Rhein-Erft-Kreises führte die preußische Herrschaft zu Veränderungen im sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben. Am Beispiel dieser Region will die Tagung mit Vorträgen und Führungen schlaglichtartig zeigen, wie die Rheinprovinz unter dem preußischen Adler im Laufe des 19. Jahrhunderts prosperierte.

So steht zum Beispiel die Rettung von Schloss und Park Brühl durch König Friedrich Wilhelm IV. genauso im Fokus wie die planmäßige Melioration der Erft-Niederung im alten Kreis Bergheim oder die Entwicklung der Arbeitsanstalt Brauweiler. Deutlich wird, dass die zunächst ungeliebte rheinisch-preußische „Zwangsehe“ von 1815 eine der wesentlichen Grundlagen für die heutigen Strukturen des Kölner Umlandes ist.

Die vorliegende Dokumentation erscheint in Kooperation und mit freundlicher Unterstützung des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz.

Das Mitteilungsheft ist kostenlos erhältlich über:

Tel 02234 9854 - 569
info.denkmalpflege@lvr.de


Die Broschüre steht als Download-Datei zur Verfügung: